Risikomanagement mit FRAUD-Modulen schafft Sicherheit und Vertrauen

Sicherheits- und Risikomanagement mit FRAUD-Modulen

ePayment ist Vertrauenssache – professionelles Risikomanagement sorgt für Sicherheit.

Risikomanagement mit FRAUD-Modulen heißt: Betrugsmöglichkeiten minimieren – dabei unterstützt Sie das ePayment AllInOne. Doch nicht nur das. Wenn Sie auf ein umfassendes Risikomanagement setzen, investieren Sie auch ins Kundenvertrauen, denn Sie geben damit Ihren „guten Kunden“ ein Signal: Auch deren Sicherheit ist Ihnen wichtig.

Damit das Risikomanagement helfen kann, Ihre Zahlungsausfall-Quote zu minimieren, stehen Ihnen diverse Betrugspräventionsmodule zur Verfügung, die Sie passend zu Ihren Anforderungen zusammenstellen können.

Doppelbuchungssperre

Ein Klassiker im Risikomanagement: Ungewollte Mehrfach- oder Neuanmeldungen Ihrer Kunden innerhalb einer Session werden verhindert. Das erspart Ihnen und dem Kunden Berichtiguns- und Rückbuchungsaufwand – zeitlich wie monetär.

Checks von Abo-Daten und IP-Sessions

Für jede neue Buchung wird geprüft, ob Ihr Kunde im aktuellen Angebot bzw. in der Session bereits erfolgreich aktiv war und die Buchung vollzogen wurde. Dieses Risikomanagement-Modul schützt auch Ihren Kunden vor Fehlbuchungen.

IP-Kontrollen

In Verbindung mit den oben genannten Fraudmodulen bieten IP-Sperren einen zusätzlichen Schutz vor absichtlich herbeigeführten Falschbuchungen. Der GEO-IP-Check, auch als Geotargeting bekannt, überprüft die Überseinstimmung von IP-Adresse des Ursprungslandes mit dem Herkunftsland des Kunden.

Einfache Plausibilitätsprüfungen

Kann es diese Zustell-Adresse des Kunden überhaupt geben? Ist die vom Kunden angegebene Bankverbindung überhaupt plausibel? Mit dem Basic-Adress-Check und dem Bank-Account-Check gibt es zwar keine 100%ige Garantie über die tatsächliche Existenz von Lieferadresse und Bankverbindung, aber der Kunde wird bei der Eingabe von korrekten Daten aktiv unterstützt.

eMail-Überprüfungen

eMail-Validierung und „Reply by eMail“ sind wichtige Werkzeuge zur Überprüfung der Echtheit von Kunden-eMailadressen. Sowohl die formale Korrektheit und Zulässigkeit der verwendeten eMail-Adresse wird gecheckt als auch sichergestellt, dass es sich um ein regulär und regelmäßig genutztes Konto handel. Das schützt vor dem Einsatz von Pseudo- oder Wegwerfadressen.

Bonitätsüberprüfungen

Ist der Kunde solvent? Die „Boni-Light“-Funktion gibt eine schnelle Auskunft via „Ampelfunktion“, welche die Schnellauswertung von sozio-demokratischem Umfeld und dem Vorliegen eidesstattlicher Versicherung oder Haftbefehle zusammenfassend vornimmt.
Sollten dem Kaufabschluss Inkasso-Verfahren oder Kredit-Limits entgegen stehen, schützen der Forderungs-Check und der Limit-Scheck vor der unliebsamen Überraschung, auf Ihrer Rechnung sitzen zu bleiben.
Besonders für klassische eCommerce-Angebote geeignet, da günstig und wirkungsvoll: der acdc ® Pool (Account Check Direct Control), einem geschlossenen Datenpool über auffällige Rücklastschriftinformationen und Negativmerkmale bestimmter Bankverbindungen.

Spezialität des Hauses: NovalCard Blacklist

Ergänzend zu den bereits genannten Datenpools zur Sicherstellung der Bonität des Kunden bietet die NovalCard Blacklist einen Zugriff auf Kunden, die im ePayment AllInOne Gesamtsystem bereits negativ durch Betrugsaktivitäten oder Zahlungsausfälle aufgefallen sind. Händler wie auch Endkunden können dem Pool Betrugsversuche melden.

Kreditkarten-Sicherheit

Die Gültigkeit und Richtigkeit einer verwendeten Kreditkarten-Nummer muss gewährleistet sein. Dafür sorgt der sogenannte Luhn-Check als Verfahren zur Kreditkarten-Validierung. Dieser überprüft durch einen speziellen Algorithmus die 13 bis 16-stellige Nummer auf formale Richtigkeit.

Verifizierung per PIN

Hier stehen zwei Verfahren zu Auswahl, um sicherzustellen, dass der Kunde tatsächlich existiert, bevor die Bestellung endgültig ausgelöst werden kann: per SMS oder im Callback-Verfahren erfährt der Kunde eine 4-stellige PIN, die er auf der Bestellseite eingeben muss. Dieses Verfahren eignet sich aufgrund der günstigen Gebühren und dem zeitlich geringen Aufwand besonders gut für klassische eCommerce-Anwendungen zum Schutz vor Betrugsabsichten.

Wenn Sie sich bei der Auswahl der passenden FRAUD-Module für Ihr eCOmmerce-Angebot unsicher sind, beraten wir Sie gern. Fragen Sie einfach nach.